Projekt #Spurensuche

Kunst.Projekte.Fotografie

 

Project #Spurensuche. Eröffnung des Altstadt-Theaters Ingolstadt. 2016

15 unterschiedliche Sichtweisen auf die Stadt Ingolstadt, auf die Bühne gebracht von Künstlerinnen und Künstlern aus Malerei, Literatur oder Theater und von Ingolstädterinnen, die als Hebamme, Vergolderin oder im Drogeriemarkt arbeiten.

Eva Leopoldi hatte die Vision, Ingolstadt in Tönen darzustellen und konnte Anton Tyroller von dieser Idee begeistern. 

Denn der Hörsinn ist neben dem Geruchssinn einer der intensivsten Sinneserlebnisse. Der Hörsinn ist der differenzierteste unserer Sinne. Das Ohr verarbeitet mehr als doppelt so viele Sinneseindrücke wie das Auge. Die Hörschnecke kann 7.000 verschiedene Tonhöhen auseinanderhalten. Und wir verbinden Geräusche mit Erinnerungen und Erlebnissen. 

Und so entstand eine gelungene Toncollage, die den Besuchern eine akustische Wanderung durch das Ingolstadt aus Sicht der beiden Künstler zeigt.

Die beiden Künstler waren auch beim Projekt #MachmaKunst im Altstadt-Theater beteiligt.

Hier ist das Video zum Projekt: